Tag-Archiv

Keine Tags ausgewählt. Bitte wählen Sie ein Tag aus, um Beiträge anzuzeigen.
BONEBRIDGE
Chirurgie
BONEBRIDGE statt BAHA: Fallbericht mit OP-Video

Nach mehreren unterschiedlichen Hörlösungen, die zu keinem nachhaltigen Erfolg geführt hatten, wurde ein 13-jähriger Spanier nun bilateral mit aktiven, transkutanen BONEBRIDGE Implantaten versorgt. Chirurgin Dr. Estefanía Berrocal und Chirurg Dr. Francisco Javier Aguilar erklären in unserem heutigen Fallbericht, welche Herausforderungen das Ersetzen eines alten Implantats mit sich bringt und warum das BONEBRIDGE Implantat die „erste Wahl bei Kindern“ ist.

ADHEAR: Treating Hearing Loss From Microtia, Chronic Ear Infections & More
Produkte und Neuheiten
5 Jahre ADHEAR: Vielseitig einsetzbares Knochenleitungssystem ohne Operation

Seit gut 5 Jahren kommt das implantations- und druckfreie ADHEAR Knochenleitungssystem bei Schalleitungsschwerhörigkeit und einseitiger Taubheit zum Einsatz. Es dient zur Behandlung von Mikrotie, Atresie, chronischen Mittelohrentzündungen u.v.m. Da ADHEAR implantationsfrei ist, können Kinder und Erwachsene, egal ob mit ein- oder beidseitigem Hörverlust, dieses Hörsystem jederzeit ausprobieren und erfahren im Idealfall eine deutliche Hörverbesserung binnen

Audiologie
Ist die BONEBRIDGE eine gute Hörlösung für Kinder?

Seit mehr als einem Jahrzehnt tausende Male erfolgreich implantiert und durch umfassende wissenschaftliche Daten fundiert, hat sich die BONEBRIDGE längst als das weltweit fortschrittlichste aktive Knochenleitungsimplantat-System (KL-System) etabliert. Kein anderes aktives KL-Implantat kann sich in Bezug auf Markterfahrung und Zuverlässigkeitsdaten mit der BONEBRIDGE messen. Stehen die allgemeine Performance und Sicherheit dieses Implantats also außer Zweifel,

Mikrotie und Atresie - Professor Zhao
Chirurgie
Ein kombinierter Ansatz in der Behandlung angeborener Mikrotie und Atresie: Gastbeitrag von Professor Zhao

Menschen mit angeborener Mikrotie-Atresie (Congenital Microtia-Atresia, CMA) haben Fehlbildungen der Ohrmuschel sowie des äußeren Gehörgangs. Häufig weisen zusätzlich Teile der Mittelohranatomie Malformationen auf. Die überwiegende Mehrheit der Kinder mit CMA sind von Geburt an von moderatem bis schwerwiegendem Schallleitungshörverlust betroffen. Dass dies die Sprach- und Sprechentwicklung sowie die schulische Leistung der Kinder beeinträchtigt, ist bekannt.