in Chirurgie, Products & Updates, Produkte & Neuheiten

MED-EL erweitert sein Mittelohrimplantat-System, die VIBRANT SOUNDBRIDGE (VSB), um ein so kleines wie innovatives chirurgisches Zubehörteil: den Stapes-SH-Coupler. Er dient zur raschen, schonenden und stabilen Ankopplung des vibrierenden Wandlers des SOUNDBRIDGE Implantats am Stapeskopf. Die Fixierung erfolgt – wie bereits von anderen Couplern der VSB bekannt – ohne Crimpen. Der Stapes-SH-Coupler wird einfach auf den Steigbügel gedrückt und umklammert ihn mit seinem Klipp.

Der Neuzugang der VSB Couplerfamilie wird wie der Bell- und der CliP-Coupler auf dem Stapeskopf platziert, um diesen mit dem im FMT-Korb des Couplers gelagerten Wandler in Schwingung zu versetzen.

Mehr Anatomien, mehr Einsatzmöglichkeiten

Warum gibt es also einen neuen, dritten Stapeskopf-Coupler? Der Stapes-SH-Coupler löst ein Problem, das sich in der Vergangenheit bei bestimmten Anatomien stellte. Chirurgen berichteten, dass CliP- und Bell-Coupler für manche Patienten zu hoch waren – bei einem anatomisch sehr geringen Abstand zwischen Stapeskopf und Trommelfell sei es deshalb mitunter vorgekommen, dass der Coupler nicht platziert werden konnte.

Der limitierende Faktor des Platzmangels fällt mit dem neuen, wesentlich niedrigeren Coupler. So vergrößern sich die Bandbreite an geeigneten Anatomien und die prä- wie intraoperative Flexibilität des VSB Systems.

Stapes-SH-Coupler

Neu im VSB Portfolio: Stapes-SH-Coupler

Beteiligung führender HNO-Chirurgen

Die Entwicklung des Stapes-SH-Couplers erfolgte in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dirk Beutner (Universitätsmedizin Göttingen) sowie Prof. Dr. Alexander Huber und PD Dr. Jae Hoon Sim (beide Universitätsspital Zürich). Die Auswahl eines der drei Stapeskopf-Coupler richtet sich – wie generell die Wahl eines Vibroplasty Couplers – nach den persönlichen Präferenzen des Operateurs und den anatomischen Voraussetzungen. Das audiologische Indikationskriterium ist für diese drei Coupler identisch.

Die Vorteile des Stapes-SH-Couplers

  1. Mehr Abstand zum Trommelfell

Im Gegensatz zu den anderen Stapeskopf-Couplern befindet sich der FMT-Korb seitlich versetzt am Coupler, sodass der Wandler nicht oben am Stapeskopf, sondern neben diesem sitzt. Diese Position sorgt für eine deutliche Reduktion der funktionellen Höhe des Couplers und vergrößert den Abstand zum Trommelfell um etwa 0,5 mm. Zusätzlich ist der FMT-Korb 30° geneigt, um nicht mit dem Promontorium tympani zu kollidieren.

Stapes-SH-Coupler

Stapes-SH-Coupler auf dem Steigbügelkopf

  1. Praktische Handhabung

Für eine optimale chirurgische Handhabung und ein rasches, standardisiertes Zusammenfügen von Coupler und Wandler wird der Stapes-SH-Coupler im selben Halterahmen geliefert wie andere Vibroplasty Coupler von MED-EL. Der Stapes-SH-Coupler besteht aus Titan und ist beidseitig einsetzbar.

Halterahmen

Standardisierter Halterahmen

  1. Sichere, stabile Verbindung

Das innovative Design des Stapes-SH-Couplers bietet maximale langfristige Stabilität. Vier gewellte Beinchen umfassen den Stapes und halten den Coupler sicher an seinem Platz, zwei zusätzliche Beinchen sorgen für das richtige Maß an Federkraft. Darüber hinaus stellt der FMT-Korb, der den Wandler nicht von unten, sondern von der Seite greift, eine äußerst stabile Verbindung zwischen Coupler und FMT sicher.

Erfahrungsbericht: „Hohe Flexibilität“ und „sehr guter Halt“

Der Stapes-SH-Coupler verfügt über die CE-Zulassung und wird seit etwa einem Jahr in mehreren HNO-Zentren implantiert. Einer der ersten Chirurgen, die den neuen Coupler mehrfach zum Einsatz brachten, ist PD Dr. Kristen Rak vom Universitätsklinikum Würzburg. Seine Erfahrungen und Erkenntnisse fasst er wie folgt zusammen:

„Der Stapes-SH-Coupler kann in Fällen mit intakter Gehörgangswand oder in Mastoidhöhlen eingesetzt werden. Das Indikationsspektrum ist dabei die Schallleitungs- oder die kombinierte Schwerhörigkeit. Auf Grund seiner geringeren Höhe im Vergleich zum Bell- oder CliP-Coupler erleichtert er die Rekonstruktion der Paukenabdeckung. Darüber hinaus liefert er eine hohe Flexibilität des Couplings. Der FMT kann entweder über dem Nervus facialis oder dem Promotorium platziert werden und so in einen optimalen Winkel zur Paukenabdeckung gebracht werden. Durch die federnden Klammern zur Befestigung kann er mit nur wenig Kraft auf den Stapes geklippt werden. Nach dem Klippen bietet die Konstruktion einen sehr guten Halt. Auf Grund der Flexibilität des Couplings kann immer eine sehr gute Führung des Kabels entlang der knöchernen Strukturen der Mastoidhöhle erreicht werden, was die spätere Rekonstruktion erleichtert.“

PD Dr. Kristen Rak

Surgery Online: Chirurgie-Vortrag zum Stapes-SH-Coupler

Am Mittwoch, dem 22. Dezember 2021, referiert PD Dr. Kristen Rak im Rahmen der MED-EL Vortragsreihe „Surgery Online“ (in englischer Sprache) über den Stapes-SH-Coupler, zeigt die einzelnen chirurgischen Schritte der Ankopplung und teilt seine persönlichen Erkenntnisse aus den bisherigen Implantationen.

The New Stapes-SH-Coupler for VIBRANT SOUNDBRIDGE: First Surgical Experiences

22. Dezember 2021, 15:00 – 16:00 (UTC +1:00)

Melden Sie sich gleich für das Online-Event an!

>>ZUR ANMELDUNG<<

Gruppenbild – die VIBRANT SOUNDBRIDGE mit sämtlichen Couplern

Interesse am Stapes-SH-Coupler?

Sie möchten den Stapes-SH-Coupler auch in Ihrer Klinik zum Einsatz bringen? Oder Sie wollen einfach mehr über diesen neuen Coupler des VIBRANT SOUNDBRIDGE Mittelohrimplantat-Systems wissen? Treten Sie mit uns in Kontakt!

Weiterlesen, abonnieren, teilen

Sie möchten mehr Fachartikel rund um das Thema Hörimplantate lesen? Abonnieren Sie den MED-EL Professionals Blog und erhalten Sie regelmäßig Updates von MED-EL direkt in Ihren Posteingang.

Comments

comments

Empfohlene Beiträge